Social Media

Suchen...

Blaulicht

Sexueller Übergriff am Platz der Republik

Symbolfoto: Depositphotos

Mönchengladbach. In den frühen Sonntagmorgenstunden, 11. Juli 2021, gegen 5 Uhr sind zwei Frauen, 27 und 26 Jahre alt, am Platz der Republik Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden.

Die Freundinnen kamen vom Feiern aus der Altstadt und gingen Arm in Arm nebeneinander vom Hauptbahnhof in Richtung Rahracker. Am Platz der Republik seien sie dann von hinten an der Schulter geschubst worden, so dass sie beide zu Boden fielen. Eine der beiden verletzte sich leicht. Als die Frauen sich auf den Rücken drehten, sahen sie den Angreifer. Dieser fasste einer in den Schritt, woraufhin diese sich mit Geschrei und Fußtritten wehrte. Der Mann ließ von ihr ab und flüchtete in Richtung Berufskolleg.

Er wird wie folgt beschrieben: Zwischen 30 und 45 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, kurze braune Haare, kräftige Statur, europäisches, gepflegtes Erscheinungsbild. Der Mann trug eine dunkle Jeanshose, ein weißes T-Shirt und eine grüne Satin-Bomberjacke.

Eine Fahndung im Nahbereich verlief ergebnislos. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei Mönchengladbach bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise. Diese nimmt sie unter der Telefonnummer 02161-290 entgegen.

PM/Polizei Mönchengladbach (cr)

Auch interessant

Deutschland & Welt

Düsseldorf. Im nordrhein-westfälischen Zentrallager für die Corona-Impfstoffe liegen 2.308.780 Impfdosen, für die es in NRW aktuell keine Interessenten gibt. Das hat am Montag eine...

Deutschland & Welt

Berlin. Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, unterstützt den Vorschlag, Kindern über zwölf Jahren generell ein Impfangebot zu machen. Im Inforadio vom rbb sagte...

Deutschland & Welt

Wiesbaden. Medizinischer Fortschritt und steigender Wohlstand führen dazu, dass die Menschen in unserer Gesellschaft immer älter werden. Im Jahr 2020 waren hierzulande 20 465...

Anzeige