Social Media

Durchsuchen

Blaulicht

Streifenwagen muss betrunkenem Autofahrer ausweichen

Symbolfoto: Pexels, Markus Spiske

Mönchengladbach. Als Beamte der Polizei Mönchengladbach am frühen Sonntagmorgen (21.03.2021) einem Schlangenlinien fahrenden Autofahrer auf der Autobahn ausweichen mussten, um einen Unfall zu verhindern, hielten sie ihn umgehend an. Damit hieß es für den alkoholisierten 29-jährigen: Ende der Fahrt und Anfang des Strafverfahrens.

Die Polizisten befuhren gegen 6 Uhr mit dem Streifenwagen die A52 als ihnen auffiel, dass der dann vor ihnen fahrende Pkw augenscheinlich unsicher und in Schlangenlinien geführt wurde. Als sie ihn überholen wollten, um sich davor zu setzen, fuhr er plötzlich so weit nach links, dass die Beamten ausweichen mussten, um einen Unfall zu verhindern.

Sie setzten sich vor den Wagen, gaben Anhaltezeichen und zogen ihn so zwecks Kontrolle aus dem fließenden Verkehr.

Schon bei der Ansprache des Fahrers vernahmen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch aus dem Fahrzeuginneren. Die Sprache des 29-Jährigen war verwaschen. Ein Atemalkoholvortest ergab einen Wert, der für eine deutliche Alkoholisierung spricht.

Dem Fahrer, der sich nach eigenen Angaben noch in der Probezeit befindet, wurde das Führen von Kraftfahrzeugen bis auf weiteres untersagt. Ein Amtsarzt entnahm ihm eine Blutprobe. Die Polizisten leiteten ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung mit Fahrunsicherheit in Folge von Alkoholgenuss ein.

PM/POL-MG(cw)

Advertisement
Advertisement

Auch interessant

Deutschland & Welt

Saarbrücken. Die FDP hat Plänen der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, perspektivisch Billig- und Kurzstreckenflüge abschaffen zu wollen, eine klare Absage erteilt. FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte...

Aktuelles

Saarbrücken. Die FDP hat Plänen der Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock, perspektivisch Billig- und Kurzstreckenflüge abschaffen zu wollen, eine klare Absage erteilt. FDP-Parlamentsgeschäftsführer Marco Buschmann sagte...

Advertisement